Der Wohler St. Nikolaus sagt Dankeschön

Viele fleissige Hände haben dem Wohler St. Nikolaus kräftig unter die Arme gegriffen, damit die 205 Familienbesuche im 2009 möglich wurden. Allen sei an dieser Stelle recht herzlich gedankt!

Ein ganz grosses Dankeschön schickt der St. Nikolaus an die Firmen Brother (Schweiz) AG und Kosmos Bürotechnik AG Wohlen. Mit dem grosszügigen Sponsoring eines brother Laserdruckers DCP 7040 unterstützen zwei Firmen die traditionelle Wohler St. Nikolaus Aktion und bringen damit zum Ausdruck, dass der St. Nikolaus ein edles Gewand tragen soll, aber das Chlausbüro auch für seine wichtigen Aufgaben die richtige Hardware braucht.

50 Jahre Chlausmueter Mily

Noch bevor die 70 Jahrfeier im 2011 vom Wohler St. Nikolaus angelaufen ist, durfte Chlausvater Röfe Wüst der initiativen und vielseitigen Gewandmeisterin und Chlausmueter Mily Koch für 50 Jahre wertvolle Brauchtumsarbeit danken. Die überraschung war gelungen, als Mily Koch nichts ahnend zum feierlichen Apéro der Paramentenfrauen gebracht wurde, die ihr langjähriges Mitglied freudig empfingen. Dankbare Worte richteten die Präsidentin Monika Scherer und Chlausvater Röfe Wüst an unsere Chlausmueter, welche diese unerwartete Ehrung kaum fassen konnte. Das anschliessende feine Nachtessen und die gemütliche Stimmung gaben diesem speziellen Anlass eine besondere Note.

60 Jahre Chlausmueter Beatrice

Der Paramentenverein ist seit Gründung der Chlausaktion ein treuer Verbündeter vom Wohler St. Nikolaus. Die fleissigen Frauen fertigen die edlen Chlaus- und Dienergewänder oder die schwarzen Pellerinen für die Schmutzli an. Vor und während den Besuchstagen sind sie mit bügeln und in der Chlausgarderobe beschäftigt, damit alle gut und bestens angezogen sind. Daher werden sie auch liebevoll „Chlausmüetere“ genannt.

Im April 2010 war es für Chlausvater Röfe Wüst eine besondere Freude und Ehre, in einer speziellen Feier im Aussichtsrestaurant Maiengrün „Die Ehrung“ seiner langjährigen Chlausmueter Beatrice Fischer zu feiern. 60 Jahre Chlausmueter und fast eben solange Präsidentin vom Paramentenverein. Tiefe Dankbarkeit und hohe Wertschätzung prägten die ergreifenden Worte seiner Laudatio. Die Freude war Beatrice ins Gesicht geschrieben, als sie noch ein handgefertigtes Dankeschön aus einer appenzellischen Weissküferei in Empfang nehmen durfte.